Apple Gründungsvertrag für 1,35 Millionen Dollar versteigert

Am Dienstag wurde der Gründungsvertrag von Apple mit der Unterschrift des verstorbenen Gründers Steve Jobs in New York versteigert. Nachdem das Auktionshaus Sothebys den Wert auf etwa 100.000 bis 150.000 US-Dollar geschätzt hatte, erhielt ein Unternehmer nach einem minutenlagen Bieterkampf den Zuschlag für 1,35 Millionen Dollar – also etwa einer Million Euro.

Der Käufer ist Eduardo Cisnero, Chef eines gleichnamigen Immobilienunternehmens. Er konnte sich schlussendlich gegen fünf weitere Bieter durchsetzen. Da noch Auktionsgebühren hinzukommen wird der Vertrag insgesamt fast 1,6 Millionen Dollar kosten. Der Verkäufer erwarb den Vertrag übrigens für ein paar tausend Dollar.

Die letzten drei Minuten der Auktion:

Der Vertrag datiert auf den 1. April 1976 und enthält neben der Unterschrift von Steve Jobs auch die Unterschriften seines Freundes Steve Wozniak und des Seniorpartners Ronald Wanye. Dieser stieg allerdings schnell aus dem Unternehmen aus, weil er das Risiko für zu hoch ansah. Hätte er seinen 10-prozentigen Anteil damals nicht für etwa 2.000 Dollar verkauft, dann wäre er heutzutage etwa 27 Milliarden Dollar wert.

Dank des iPhone und iPad ist Apple heute das wertvollsten Technologieunternehmen und an der Börse derzeit mit etwa 277 Milliarden Dollar bewertet.

Tagged with  
,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>