Apple verkauft 5 Millionen iPhones am ersten Wochenende

Seit Freitag ist das iPhone 5 in Deutschland, den USA und sieben weiteren Ländern auf dem Markt und bereits am ersten Wochenende wurden 5 Millionen Exemplare verkauft.

Wie Apple am Montag in Cupertino, Kalifornien, mitteilte verkaufte sich das neue iPhone 5 in den ersten drei Verkaufstagen am Freitag, Samstag und Sonntag über 5 Millionen Mal. Zum Vergleich: Das Vorgängermodel iPhone 4S verkaufte sich im gleichen Zeitraum etwa 4 Millionen Mal.

„Die Nachfrage nach dem iPhone 5 ist unglaublich gewesen“, so Apple-Chef Tim Cook. Da die ursprünglichen Lagerbestände ausverkauft seien, müssen sich viele Interessenten noch etwas gedulden. Eingegangene Bestellungen werden nach und nach abgearbeitet. „Wir arbeiten hart daran, ein iPhone 5 für jeden zu bauen“, so Cook. Bereits an den Tagen vor dem Verkaufsstart hatten wieder hunderte Fans vor den Apple-Stores campiert um am Freitag unter den Ersten zu sein, die das neue iPhone erhalten.

Analysten enttäuscht – Börsenkurs fällt

An der Börse sorgten die Verkaufszahlen für leichte Enttäuschung: Im Vorfeld war mit bis zu 10 Millionen verkauften Exemplaren gerechnet worden. Der Aktienkurs fiel deshalb wieder unter die markante 700-Dollar-Marke. Apple hatte jedoch mehr Wettbewerber als bei den bisherigen Versionen: Samsung, Nokia, Motorola und HTC kündigten neue Modelle an. Dennoch gehen Prognosen davon aus, dass Apple bis zum Jahresende 50 Millionen Exemplare verkaufen kann.

Das neue iPhone 5 bietet einen schnelleren Internetzugang durch die LTE-Technologie, einen etwas größeren Bildschirm und ist um ein Fünftel leichter als das Vorgängermodell. Etwas ärgerlich für Umsteiger die schon ein iPhone 4 besessen haben, der Strom- und USB-Slot wurde von Apple verkleinert und damit verändert. Wer eine Docking-Station für sein iPhone besitzt muss sich jetzt einen Adapter für 30 Euro kaufen oder eine neue Dockingstation (die derzeit noch nicht lieferbar ist).

Bildquellen: Flickr by avlxyz

Tagged with  

One thought on “Apple verkauft 5 Millionen iPhones am ersten Wochenende

  1. Zufrieden dürfte Apple mal von der Enttäuschung der Börsianer abgesehen, trotzdem nicht sein. Ich kann mir vorstellen es gab noch nie so viele Probleme mit Fragen und Rücksendungen bezüglich der Kratzer bzw. Macken am Gehäuse. Und einfach zu sagen das sei normal wird die meisten kaum als Antwort zufriedenstellen. Das größte Problem dürfte aber der Reinfall mit den Maps sein. Denn vorher hat sich Apple noch nie für einen Fehler öffentlich entschuldigt. Ich bin jedenfalls sehr gespannt wie sich die ganze Sache entwickelt.

Schreibe einen Kommentar zu Carsten Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>