WhatsApp wird kostenpflichtig

WhatsApp wird nun wohl endgültig kostenpflichtig. Für alle Plattformen, bis auf iOS, wird künftig eine Jahresgebühr in Höhe von 99 Cent erhoben. Die ersten 12 Monate sind aber weiterhin kostenlos.
WhatsApp
WhatsApp ist die beliebteste Instant-Messaging-Anwendung. Allein im Android PlayStore wurde die App über 100 Millionen Mal heruntergeladen. Kein Wunder denn schließlich spart man damit im Vergleich zu gewöhnlichen SMS schnell mal einige Euro im Monat.

Nun soll für WhatsApp wohl erstmals eine Jahresgebühr in Höhe von 99 US-Cent (umgerechnet etwa 80 Euro-Cent) erhoben werden. Das gilt aber offenbar nur für Nutzern mit Android-, Blackberry-, Windows-Phone oder Nokia-Smartphone. Die Apple-Nutzer bleiben von der Jahresgebühr befreit, denn diese müssen bereits 89 Euro-Cent für den Erwerb der App im AppStore bezahlen.

Gerechtfertigt wäre die Kostenpflicht allemal, immerhin weisen die Entwickler bereits in den Stores darauf hin: „First year FREE! ($0.99/year after)“, heißt es dort. Doch bislang wurden die Abos der Nutzer immer kostenfrei verlängert. Ob sich das nun ändert, darüber gibt es von den Entwicklern noch keine endgültige Bestätigung. Wie der Blog mobiFlip unter Berufung auf „einige Leser und persönliche Freunde“ berichtet, haben allerdings bereits die ersten User Anfang November eine Zahlungsaufforderung erhalten.

In der Vergangenheit hatte WhatsApp durch Sicherheitsmängel die Aufmerksamkeit der User auf sich gelenkt. So deckte etwa Stiftung Warentest im Mai auf, dass WhatsApp das Adressbuch des Users unverschlüsselt an einen Server in den USA überträgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>